Strategische Forschungsplanung und Innovationsmanagement

Was ist unsere Vorgehensweise?

  • Kontinuierlicher Beobachtung von Fachinformationsflüssen und Forschungstrends
  • Kontext- und Übersichtsdarstellungen zu Akteuren, Programmen und Prozessen in Sicherheit und Verteidigung
  • Analysen auf nationaler & europäischer Ebene zur zukünftigen Entwicklung von Sicherheit und Verteidigung im Allgemeinen und zum Zusammenhang von Fähigkeits- und Forschungsbedarf, zu Dual-use- und Non-Dependance-Fragestellungen sowie zu technologischen Gefahren- und Bedrohungspotenzialen im Besonderen
  • Analysen zu Trends und Entwicklungen im Bereich von Key, Critical und Emerging Technologies
  • Konzeptentwicklungen zur Kontextgestaltung von Sicherheit und Gesellschaft (societal security, resilience) und zu Innovationsmanagementansätzen in Sicherheit und Verteidigung
  • Evidenzbasierte Bewertung des Mehrwerts neuer Sicherheitslösungen oder Sicherheitskonzepten
  • Identifikation, Analyse und Entwicklung geeigneter Konzepte und Methoden für und mit dem Auftraggeber
  • Auswahl und Implementierung von innovativen Prozessen und Technologien zur Anpassung der Organisation des Auftraggebers an sich verändernde Rahmenbedingungen
  • Betreuung des Auftraggebers bei der Umsetzung der entwickelten Konzepte und Methoden durch Beratungs- und Serviceleistungen

Das Geschäftsfeld SPI übernimmt dabei auch eine Schnittstellenfunktion zwischen Sicherheit und Verteidigung, aber auch z. B. zwischen europäischen Institutionen und nationalen Ministerien.

Erfahrungen

Seit über 30 Jahren beraten wir das deutsche Verteidigungsministerium in der Strategischen Planung von Forschung. Im Laufe der Jahre haben wir unsere Kompetenzen auch auf den zivilen Bereich erweitert. Zu unseren Methoden zählen:

  • Identifikation und Auswertung von Forschungsinhalten im Bereich Sicherheit und Verteidigung
  • Identifikation und Auswertung von relevanten Studien, Programmen und Strategien in Sicherheit und Verteidigung
  • Identifikation und Übersichtsdarstellung von diesbezüglich relevanten Akteuren und Einflussfaktoren
  • Bibliometrische und statistische Analysen
  • Generierung von Beiträgen zur Entwicklung und Analyse von Zukunftsszenarien
  • Roadmapping von Handlungsmöglichkeiten und Erarbeiten von Handlungsempfehlungen
  • Entwicklung von Indikatoren zur Bewertung der Leistungsfähigkeit von Sicherheitslösungen oder Sicherheitskonzepten
  • Inhaltliche und strategische Planung & Ausgestaltung von Forschungsprojekten
  • Strategische Unterstützung von Bedarfsträgern in Forschungsprojekten
  • Durchführung und Auswertung von Interviews und Umfragen
  • Nutzung von Workshop-Methoden, z.B. zur Konsultierung (verschiedener) Interessensvertreter/-gruppen (Szenario-Techniken, partizipative Methoden etc.)
  • Tools für die maßgeschneiderte Implementierung innovativer Sicherheitslösungen in mit Sicherheit beauftragte Organisationen

Ein weiteres besonderes Merkmal des Geschäftsfeldes SPI ist seine vorzügliche Vernetzung innerhalb der Sicherheits- und Verteidigungsforschungs-Community sowohl in der Fraunhofer-Gesellschaft, als auch  in Deutschland und in Europa, welche es ermöglicht bei Bedarf auch spezifische externe Expertise für Auftraggeber verfügbar zu machen. Dies zeigt z.B. unser Mitwirken in diversen  nationalen und europäischen Gremien der Sicherheits- und Verteidigungsforschung mit (z.B. innerhalb der EU-Kommission, der Europäischen Verteidigungsagentur EDA und der NATO). Die umfassende Auswertung der dadurch verfügbaren Informationen stellt sicher, dass unsere Beratung im Bereich Strategische Forschungsplanung und Innovationsmanagement stets dem aktuellen Stand entspricht.