Vortrag  /  22.7.2019, 17.30 - 19.00 Uhr

Where do we go tomorrow? Data Driven Foresight – Nutzung IT- und datenbasierter Methoden für die Technologiefrühaufklärung

Abstrakt:

Welche Technologien werden in Zukunft unseren Alltag bestimmen und welche werden sich nicht durchsetzen? Um diese Fragen zu beleuchten betreibt das Fraunhofer INT seit mehr als 40 Jahren Technologiefrühaufklärung. Im Rahmen dieses Vortrags wird der Prozess der technologieorientierten Zukunftsforschung näher beleuchtet und einige wichtige methodische Voraussetzungen erläutert. Darauf aufbauend wird diskutiert, inwieweit daten- und IT-basierte Methoden nutzbar gemacht werden können, um diesen Prozess zu unterstützen. Abschließend wird erläutert, wie das Konzept des Data Driven Foresight konkret im Assistenzsystem KATI (Knowledge Analytics for Technology & Innovation) umgesetzt wurde, welches derzeit am Fraunhofer INT erforscht und entwickelt wird.

Referent:

Dr. Marcus John studierte Physik an der Technischen Universität Berlin und promovierte auf dem Gebiet der theoretischen Astrophysik über die Entstehung von Staub in den Hüllen kühler Riesensterne. Anschließend arbeitete er als Postdoc am Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft, wo er sich mit Fragen der Proteinphysik beschäftigte. Seit 2007 ist er als Wissenschaftler am Fraunhofer INT in der Abteilung Technologie Analysen und Strategische Planung tätig. Dort befasst er sich vor allem mit Technologiefrühaufklärung und Technologieanalysen mit den Vertiefungsgebieten Human Enhancement, Physik komplexer und sozio-ökonomischer Systeme sowie Modellierung und Simulation. Der zweite Schwerpunkt seiner Tätigkeiten umfasst die Auseinandersetzungen mit den methodischen Grundlagen der (technologieorientierten) Zukunftsforschung, insbesondere mit der Anwendung bibliometrischer und anderer IT- und datenbasierter Verfahren für die Technologiefrühaufklärung. Er ist Projektleiter des hier vorgestellten Projektes.