Öffentliche Technologie- und Innovationsplanung

Auf einen Blick

 

Das Geschäftsfeld TIP bündelt die Aktivitäten der Abteilung TASP, welche für öffentliche, nicht-militärische Auftraggeber durchgeführt werden. Unsere Kunden sind die Europäische Kommission, das EU-Parlament, das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie weitere nationale und internationale Organisationen und Akteure. Die Arbeit konzentriert sich auf die Innovationsplanung für den Bereich der zivilen Sicherheit, aber es werden auch darüber hinaus gehende Anwendungsfelder bearbeitet.

Unsere Leistung

 

Warum Technologie- und Innovationsplanung im Bereich der zivilen Sicherheit?

Sicherheit und der damit verbundene Markt für technische und konzeptionelle Sicherheitslösungen unterscheidet sich von anderen Märkten durch ein hohes Maß an Regulierung, aber auch durch eine spezielle Bedarfsstruktur.

Sicherheitsakteure müssen potentiell einer nicht limitierten Anzahl von Bedrohungsszenarien begegnen und sie, wenn möglich, verhindern. Dies macht es extrem schwierig den genauen Bedarf für die Gestaltung von Sicherheitslösungen an den Bedarfsdecker zu formulieren und gleichzeitig eine bestmögliche, aber auch kosteneffiziente Unterstützung der operationellen Aktivitäten sicherzustellen. Letzteres ist besonders für Akteure aus dem öffentlichen Bereich von Bedeutung. Diese Situation führt zu Schwierigkeiten, sowohl auf Bedarfsdecker- als auch auf Bedarfsträgerseite. Während erstere über keine oder wenig Information zum genauen Bedarf der Sicherheitsakteure verfügt, hat letztere keine belastbaren Informationen über den potentiellen Mehrwert einer häufig sehr kostenintensiven Lösung. Beide Problemfelder verkomplizieren sich weiter, wenn es um Beschaffungen auf europäischer Ebene geht, wo – auch aus Gründen der Kosteneffizienz - gemeinsame Bedarfe mehrerer Mitgliedstaaten formuliert und gemeinsame Beschaffungsstrukturen verwirklicht werden sollen. 

Warum Sie mit uns arbeiten sollten?

Ist Ihre Organisation mit Sicherheitsaufgaben betraut (Ministerien, Behörden und öffentliche Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, öffentliche Betreiber kritischer Infrastrukturen, etc.) und sucht nach besseren Wegen, die richtigen Lösungen zur Erfüllung dieser Aufgaben in Forschungsprojekten zu entwickeln oder zu beschaffen sowie diese bestmöglich zu implementieren?

  • Wir analysieren Ihren heutigen und zukünftigen Bedarf an innovativen Lösungen.
  • Wir analysieren für Sie die in der Forschung oder auf dem Markt befindlichen möglichen Lösungen für die Erfüllung Ihrer Sicherheitsaufgaben und verschaffen Ihnen einen für Ihre Organisation maßgeschneiderten Überblick.  
  • Wir entwickeln, auf der Grundlage Ihres Bedarfs, Roadmaps und Maßnahmenkataloge für die schrittweise Erforschung, Entwicklung und Beschaffung geeigneter Lösungen
  • Wir bestimmen den operationellen Mehrwert verschiedener Lösungen in verschiedensten Anwendungsszenarien und ermöglichen eine kosteneffektive Entwicklung und Beschaffung..
  • Wir betrachten nicht nur die technologische Dimension, sondern beraten Sie darüber hinaus auch hinsichtlich der (gesellschaftlichen) Akzeptanz und weiterführenden politForschungsprojekten zu entwickeln oder zu beschaffen sowie diese bestmöglich zu implementieren?
  • Wir analysieren Ihren heutigen und zukünftigen Bedarf an innovativen Lösungen.
  • Wir analysieren für Sie die in der Forschung oder auf dem Markt befindlichen möglichen Lösungen für die Erfüllung Ihrer Sicherheitsaufgaben und verschaffen Ihnen einen für Ihre Organisation maßgeschneiderten Überblick.  
  • Wir entwickeln, auf der Grundlage Ihres Bedarfs, Roadmaps und Maßnahmenkataloge für die schrittweise Erforschung, Entwicklung und Beschaffung geeigneter Lösungen
  • Wir bestimmen den operationellen Mehrwert verschiedener Lösungen in verschiedensten Anwendungsszenarien und ermöglichen eine kosteneffektive Entwicklung und Beschaffung..
  • Wir betrachten nicht nur die technologische Dimension, sondern beraten Sie darüber hinaus auch hinsichtlich der (gesellschaftlichen) Akzeptanz und weiterführenden politischen und sozialen Fragestellungen (Umgang des Menschen mit Technologien, Freiheitsrechte, Recht auf Privatsphäre, relevante Akteursgruppen etc.).
  • Wir beraten Sie hinsichtlich weiterer notwendiger Forschungsaktivitäten für bestimmte Technologien und Konzepte und setzen diese in Konzepte für Forschungsprojekte oder vorkommerzielle Beschaffungen um.
  • Wir beraten Sie bei der effektiven Implementierung neuer Lösungen in Ihre Organisation und stellen sicher, dass der entsprechende Mehrwert erkennbar wird.
  • Wir unterstützen Sie auch bei der Identifizierung und Implementierung geeigneter Mechanismen für ein kontinuierliches Innovationsmanagement in Ihrer Organisation.
  • ischen und sozialen Fragestellungen (Umgang des Menschen mit Technologien, Freiheitsrechte, Recht auf Privatsphäre, relevante Akteursgruppen etc.).
  • Wir beraten Sie hinsichtlich weiterer notwendiger Forschungsaktivitäten für bestimmte Technologien und Konzepte und setzen diese in Konzepte für Forschungsprojekte oder vorkommerzielle Beschaffungen um.
  • Wir beraten Sie bei der effektiven Implementierung neuer Lösungen in Ihre Organisation und stellen sicher, dass der entsprechende Mehrwert erkennbar wird.
  • Wir unterstützen Sie auch bei der Identifizierung und Implementierung geeigneter Mechanismen für ein kontinuierliches Innovationsmanagement in Ihrer Organisation.

Vorgehensweise & Methoden

 

Seit über 40 Jahren berät das Fraunhofer INT das deutsche Verteidigungsministerium in der Strategischen Planung von Forschung. Im Laufe der Jahre hat unser Institut diese Kompetenzen auch auf den zivilen Bereich erweitert, um den sich schwerpunktmäßig das Geschäftsfeld TIP kümmert. Zu unseren Methoden zählen:

  • Identifikation und Analyse von Forschungsbedarfen öffentlicher Organisationen (z.B. in FIRE-IN, ACRIMAS)
  • Identifikation und Auswertung von Forschungsinhalten sowie von relevanten Studien, Programmen und Strategien im Bereich Sicherheit  (z.B. in ACRIMAS, CARONTE)
  • Identifikation und Übersichtsdarstellung von diesbezüglich relevanten Akteuren und Einflussfaktoren (z.B. in SmartResilience, SONNETS)
  • Bibliometrische und statistische Analysen (z.B. in SONNETS)
  • Generierung von Beiträgen zur Entwicklung und Analyse von Zukunftsszenarien (z.B. in ETTIS, Horizonte erweitern)
  • Roadmapping von Handlungsmöglichkeiten und Erarbeiten von Handlungsempfehlungen (z.B. in FIRE-IN, CARONTE, SONNETS)
  • Entwicklung von Indikatoren zur Bewertung der Leistungsfähigkeit von Sicherheitslösungen oder Sicherheitskonzepten (z.B. SmartResilience)
  • Inhaltliche und strategische Planung & Ausgestaltung von Forschungsprojekten (z.B. ACRIMAS, EvoCS)
  • Strategische Unterstützung von Bedarfsträgern in Forschungsprojekten (z.B. FIRE-IN)
  • Durchführung und Auswertung von Interviews und Umfragen (z.B. ResiStand, D-Box, ETTIS)
  • Nutzung von Workshop-Methoden, z.B. zur Konsultierung (verschiedener) Interessensvertreter/-gruppen (Szenario-Techniken, partizipative Methoden etc.) (z.B. SONNETS, CARONTE, SOURCE, Horizonte erweitern
  • Tools für die maßgeschneiderte Implementierung innovativer Sicherheitslösungen in mit Sicherheit beauftragte Organisationen (z.B. InnoSec)

Das Geschäftsfeld TIP übernimmt dabei nicht nur eine Schnittstellenfunktion zwischen europäischen Institutionen und nationalen Ministerien und Behörden, sondern auch zwischen der Bedarfsdeckerseite und öffentlichen Bedarfsträgern.

Ein weiteres besonderes Merkmal des Geschäftsfeldes TIP ist seine vorzügliche Vernetzung innerhalb der Sicherheitsforschungs-Community sowohl in der Fraunhofer-Gesellschaft, als auch in Deutschland und in Europa, welche es ermöglicht bei Bedarf auch spezifische externe Expertise für Auftraggeber verfügbar zu machen. Dies zeigt z.B. unser Mitwirken in diversen nationalen und europäischen Gremien der Sicherheitsforschung (z.B. innerhalb der EU-Kommission). Die umfassende Auswertung der dadurch verfügbaren Informationen stellt sicher, dass unsere Beratung im Bereich Strategische Forschungsplanung und Innovationsmanagement stets dem aktuellen Stand entspricht.

Internationale Vernetzung und Gremien

 

EU-Kommission

  • Mitglied in der Security Advisory Group FP7/ H2020 (seit 2009)
  • Mitglied Horizon 2020 Advisory Group on Gender (2014-2015)
  • Mitglied Horizon 2020 Advisory Group on International Cooperation (seit 2014)
  • Mitglied Advisory Group on Societal Security FP7 (2010-2012)
  • Seconded National Expert bei DG ENTR G4 Security R&D 2012/13

EARTO SRG

  • Mitglied + Stellvertretende Leitung der EARTO Gruppe zu F&E im Bereich Sicherheit (Security Research Group SRG) im Auftrag des Fraunhofer-Verbunds für Verteidigungs- und Sicherheitsforschung VVS (seit 2015, vorher Eurotech)

 

EU Parlament

  • Rahmenvertrag zur Beratung des EU Parlaments (> STOA)

Internationale Konferenzen

  • Organisation der European Defence Conference 2011
  • Organisation der 8. Future Security Conference 2013 des Fraunhofer-Verbunds für Verteidigungs- und Sicherheitsforschung VVS
  • Organisation und Konzeption von regionalen Innovations-Workshops für öffentliche Nutzer – z.B. Innovation for Crisis Mangement (I4CM) in Berlin

Projekte